Alles über das Gewächshaus!

Fakt ist, dass wir gar nicht mehr wissen was mit unserem Obst und Gemüse passiert bevor es auf unsere Teller landet. Die einen Sorten sind genetisch manipuliert, die anderen enthalten gefährliche Pestizide. Wollen wir wirklich solche Risiken eingehen und unseren geliebten eventuell schaden? Natürlich nicht, deshalb ist ein Gewächshaus heutzutage so unglaublich wichtig. In diesem Beitrag werden wir von Soumo.de dir erklären was du unbedingt vor dem Kauf wissen musst!

Worauf beim Kauf zu achten ist

Bevor du dir ein Gewächshaus beschaffst solltest du dir einige Fragen stellen. Möchtest du das Gewächshaus über das ganze Jahr im Garten stehen lassen.

Oder willst du doch nur im Sommer Gemüse anpflanzen? Solltest du es nur über einen gewissen Zeitraum stehen dann lohnt sich ein Foliengewächshaus für dich, denn diese lassen sich ganz leicht verstauen. Anlehngewächshäuser hingegen lassen sich nicht vertauen und bleiben das ganze Jahr über.

Anlehngewächshäuser und frei stehende Gewächshäuser eignen sich vor allem, wenn du vor hast tropische Pflanzen oder Zitrusfrüchte anzupflanzen. Sie wachsen besser weil sie in diesen Häusern viel besser isoliert sind. Zusätzlich lassen sich diese leicht beheizen. Hat das Gewächshaus eine Temperatur von mehr als 17°C nennt man es auch Treibhaus oder Warmhaus.

Es gibt auch sogenannte Cabrio-Gewächshäuser. Bei diesen kann man das Dach öffnen. Diese sind besonders im Sommer interessant weil manche Pflanzen bei zu starker Hitze verwelken. Mit den Cabrios wird aber die Durchlüftung stark verbessert.

Dann gibt es noch das Mini-Gewächshaus. Dieses eignet sich vor allem für "Anfänger". Es ist nämlich die günstigere Variante. Wenn du also noch keine Erfahrung hast und das finanzielle Risiko nicht eingehen willst dann ist das Mini-Gewächshaus perfekt für dich. Ein weiter Vorteil ist, dass sie wenig Platz benötigen und sogar in kleinen Gärten kaum auffallen. Sie eignen sich sogar für Balkone und Terrassen.

Gewächshaus

Verschiedene Arten von Gewächshäusern

Als erstes gibt es Foliengewächshäuser. Diese sind besonders beliebt weil sie günstig sind. Außerdem kann man sie sehr leicht auf und abbauen weil sie kein Fundament benötigen. Zur Anzucht und zur Überwinterung von Gemüse eignen sie sich besonders gut.

Dann gibt es noch das Kunststoff Gewächshaus. Dieses isoliert den Anbau nahezu perfekt. Außerdem ist die Lichtdurchlässigkeit sehr hoch. Parallel dazu bietet es einen sehr starken UV-Schutz. Die Dachfenster sorgen bei diesen für eine angenehme Atmosphäre.

Das schönste Raumgefühl, das angenehmste Klima und die besten Arbeitsbedingungen bietet das Gewächshaus aus Glas. Vor allem optisch kann dieses Gewächshaus punkten. Auch beliebt ist dieses Treibhaus weil es ein Aluminiumgerüst hat. Daher ist es sehr langlebig und einfach zu pflegen.

Zu guter Letzt gibt es noch das Frühbeet. Für kleine Pflanzen bietet das Frühbeet nahe zu perfekte Anbau Bedingungen. Vor allem werden diese Bedingungen durch die hohe Luftfeuchtigkeit und die hohe Lufttemperatur gewährleistet.

Warum Online bestellen?

Sich ein Gewächshaus online kaufen ist nicht nur sehr bequem. Man spart sich so auch sehr viel Zeit und Arbeitsaufwand. Außerdem ist es vor allem günstig weil du die gelieferte Ware innerhalb 30 Tage zurück schicken kannst, solltest du unzufrieden mit deinem Gewächshaus sein.

Wie viel Platz benötigt mein Gewächshaus?

Bevor du dir ein Treibhaus zulegst solltest du erstmal messen wie viel Platz dir zur Verfügung steht. Danach kannst du dich für einen bestimmten Gewächshaus Typ entscheiden. Wenn dir nach der Messung auffällt, dass du weniger Platz hast als du gedacht hast, dann solltest du dir ein Mini-Gewächshaus zulegen.

Mini-Gewächshäuser sind vor allem so Vorteilhaft weil man sehr leicht ihren Platz ändern kann. Wirkt die Sonne im Sommer zu stark auf das Glashaus ein, kannst du sie so in den Schatten stellen. Wenn sie im Winter zu wenig Sonne bekommen, kannst du sie an einem Ort setzen wo es mehr von der Sonne hat.

Welche Extras gibt es?

Um Zeit zu sparen und um bestimmte Pflanzen zu züchten kannst du dein Gewächshaus mit Accessoires ausstatten. Zum Beispiel kann man eine Lichtquelle hinzufügen. Da es im Herbst und im Winter sehr früh Dunkel wird ist die Beleuchtung unverzichtbar. Außerdem sehen beleuchtete Gewächshäuser optisch sehr gemütlich aus.

Auch eine Infrarotlampe ist sehr wichtig, da gewisse Pflanzen unter UV-Licht viel besser und schneller wachsen.

Auch eine Gewächshausheizung ist überaus wichtig. Sie kann als Frostschutz dienen. Oft wird sie auch dauerhaft benutzt. Es hängt ganz vom Anbau ab.

Es gibt sogar Beregnungsanlagen welche man Zeitlich steuern kann. Mit diesen Anlage spart man unglaublich viel Zeit. Vor allem im Sommer ist man dankbar wenn man eine Beregnungsanlage hat.

Auch die Belüftung kann gesteuert werden. Je nach dem wie warm es ist kann können sich Fenster automatisch auf- und zuschließen.

An sehr heißen Tagen passier es sehr oft, dass Pflanzen verwelken. Durch Schatten Netze passiert sowas zum Glück nicht. Denn diese Netze schützen die Pflanzen vor zu starker Sonneneinstrahlung.

Gewächshaus

Ein Thermometer darf in einem Gewächshaus auf keinen Fall fehlen.

Sturmanker sind besonder wichtig. Mit diesen minimierst du das Risiko, dass dein Gewächshaus beschädigt wird. In besonders windigen Regionen darf ein Sturm Anker auf keinen Fall fehlen.

%d Bloggern gefällt das: