Kettensäge

Der Kettensägenmotor brüllt auf, die Sägekette küsst die Baumrinde ganz sanft und dann geht es richtig zur Sache. Eine romantische Vorstellung, nicht? So ist eben die beeindruckende Welt der Kettensäge.

Bevor du dir eine Kettensäge beschaffst, musst du wissen welche Schnittarbeiten du mit dem Waldmoped machen willst.

Brauchst du die Kettensäge eher für kleinere Arbeiten in deinem Garten oder doch für professionelle Forstarbeit?

In diesem Beitrag findest du viele Informationen zu verschiedenen Arten. Außerdem zählen wir die Vor– und Nachteile der Modelle auf, damit du optimal entscheiden können, für welches Modell zu dir passt.

das ist ein kettensäge test

Die Akku Kettensäge

Die Akku Kettensäge ist leicht im Gegensatz zu ihren Mitstreitern. Dadurch, dass sie Kabellos ist, ist ihre Bedienung sehr leicht.

Für kleinere Arbeiten im Garten, eignet sich die Akku Kettensäge perfekt. Weil sie so leicht ist, machen deine Arme nicht so schnell schlapp.

Außerdem kommt man mit der Akku Kettensäge besser an nicht leicht zugänglichen Stellen ran.

Akku Kettensägen sind sehr leise im Gegensatz zu Benzin Sägen. Außerdem ist die Akku Säge sehr umweltfreundlich.

Unsere Empfehlung für Akku Kettensägen

Makita DUC353Z Akku-Kettensäge 2x 18V (ohne Akku + Ladegerät)
13 Bewertungen
Makita DUC353Z Akku-Kettensäge 2x 18V (ohne Akku + Ladegerät)
  • Original Makita Qualität
  • Langlebig und Robust
  • Akku-Kettensäge 2x18 V (ohne Akku + Ladegerät)
Sparen Sie jetzt 33,05 EUR
Einhell Akku Kettensäge GE-LC 18 Li Set Power X-Change (Lithium Ionen, 18 V, 230 mm Schnittlänge, Oregon Kette und Qualitätsschwert, inkl. 3,0 Ah Akku und Ladegerät)
28 Bewertungen
Einhell Akku Kettensäge GE-LC 18 Li Set Power X-Change (Lithium Ionen, 18 V, 230 mm Schnittlänge, Oregon Kette und Qualitätsschwert, inkl. 3,0 Ah Akku und Ladegerät)
  • Werkzeuglose Kettenspannung und Kettenwechsel
  • Ergonomischer Griff bietet einen angenehmen Halt
  • Rückschlagschutz und Sofort-Kettenbremse sorgen für optimale Sicherheit
  • Ölbehälter der automatischen Kettenschmierung lässt sich bei Bedarf bequem nachfüllen
  • Massiver Krallenanschlag aus Metall für sichere und bequeme Führung der Kettensäge beim Arbeiten

Die Elektro Kettensäge

Die Elektro Sägen sind viel handlicher, leichter und ruhiger als Benzin Sägen. Außerdem sind sie weniger wartungsaufwändig und umweltfreundlicher.

Dadurch, dass sie nicht Kabellos sind, sind sie weniger Flexibel als Akku Sägen.

Unsere Empfehlung

Sparen Sie jetzt 34,38 EUR
Makita Elektro-Kettensäge 30 cm, UC3041A
51 Bewertungen
Makita Elektro-Kettensäge 30 cm, UC3041A
  • Kettensäge mit optimaler Handlichkeit und hoher Wartungsfreundlichkeit
  • Kettenwechsel und Einstellung der Kettenspannung werkzeuglos
  • Verbesserte Ölpumpe mit einstellbarer Fördermenge
  • Großes Sichtfenster erlaubt schnelle Kontrolle des Ölstandes
  • Kräftige Zackenleiste für optimalen Halt im Werkstück
Ryobi Elektro-Kettensäge,2300 W, RCS2340, 5133002186
57 Bewertungen
Ryobi Elektro-Kettensäge,2300 W, RCS2340, 5133002186
  • Schwert-länge: 40 cm
  • Ketten-geschwindigkeit: 14 m/s

Die Benzin Kettensäge

Die Benzin Säge ist sehr leistungsstark. Für professionelle Forstarbeiten kommen nur diese Beaster in Frage. Zusätzlich funktionieren sie ganz ohne Kabel. Das heißt, dass es keinen Kabelsalat gibt.

Unsere Empfehlung für Motor Kettensägen

Atika 302326 Benzin-Kettensäge BKS38, 400 mm Schwert, 38cm³
80 Bewertungen
Atika 302326 Benzin-Kettensäge BKS38, 400 mm Schwert, 38cm³
  • Leistung: 1,3 KW
  • Schwertlänge: 40 cm
  • automatische Kettenschmierung
  • Anti-Vibrations-System
  • elektronische Zündung
Husqvarna Motorkettensäge (1.4 kW, 14 Zoll Schwertlänge), 236
26 Bewertungen
Husqvarna Motorkettensäge (1.4 kW, 14 Zoll Schwertlänge), 236
  • Hubraum: 38.2 cm³
  • Leistung: 1.4 kW
  • Schwertlänge: 14 Zoll
  • Drehzahl bei max. Leistung 9000 rpm; Leerlaufdrehzahl 3000 rpm
  • Motor Volumen Kraftstofftank: 0.3 l

Die richtige Pflege

Wir teilen die Pflege einer Motorsäge in 3 Kategorien:

Erstens: die Schwertpflege.

Zweitens: die optische Pflege.

Drittens: das Schmieren.

Bevor du deine Säge schmierst muss sie erstmal gut sauber gemacht werden. Besser ist es wenn du deine Säge nach jeder Benutzung den Dreck mit einem Pinsel oder einer Bürste entfernst.

Anschließend solltest du alle Teile die sich bewegen schmieren. Wenn die Säge geschmiert ist, verbraucht sie weniger Energie. Außerdem hat die Säge durch das schmieren eine höhere Lebensdauer.

Das Schwert solltest du nach Gebrauch mit einer Schutzhülle abdecken. Auf die Kette kommt nach der Benutzung immer ein gutes Sprühmittel.

Damit die Säge schön bleibt muss das Gehäuse gereinigt werden. Benutze dazu Spezialreiniger. Danach kannst du die saubere Säge lagern.

Lagerung

Solltest du wissen, dass du das Gerät für einen längeren Zeitraum nicht benutzen wirst, dann leere den Kraftstofftank, wenn vorhanden.

Dann solltest du sie in einem gepflegten, staublosen und trockenen Ort lagern. Vor allem solltest du darauf achten, dass wie vor Sonne und vor Kindern geschützt ist.

Zu deiner Sicherheit

Das wichtigste ist erstmal die korrekte Arbeitskleidung. Der Helm spielt eine Zentrale Rolle, denn er schützt deinen Kopf vor schweren Verletzungen. Dabei ist ein eingebauter Gehörschutz sehr nützlich.

Ein Gesichtsschutz schütz dein Gesicht vor Splitter und Holzspänen.

Eine Schnittschutzhose schützt deine Beine. Die Kette verfängt sich in der Hose und kommt dann zum Stillstand. Das selbe Prinzip gilt übrigens für Schuhe und Jacken.

Einige Verhaltensregeln

Trotz der Tatsache, dass du mit deiner Arbeitskleidung gut geschützt bist, solltest du einige Verhaltensregeln einhalten. Zum Beispiel solltest du niemals auf die Idee kommen über Kopf zu sägen. Achte auch darauf, dass das Schnittholz gut aufliegt. Schau dass du einen sicheren und festen Stand hast. Denn es kann zu einem Gleichgewichtsverlust kommen, sollte die Säge mal blockieren.

Außerdem ist es wichtig die Säge immer mit beiden Händen fest zu halten.

Entstehung

Das Prinzip der Kettensäge wurde im Jahre 1830 von einem Arzt verwendet um Knochen zu sägen. Damals waren es noch keine Maschinen.

Ab 1900 wurden es dann Sägemaschinen die im Wald benutzt wurden, um Äste und Bäume zu teilen. Es waren sehr schwere Maschinen die man hauptsächlich dazu nutzte um Baumstämme zu zerteilen.

Das ersten Benzinbetriebene Gerät war die Holzfällmaschine Sector.

Im Jahre 1927 brachte Emil Lerp die erste Serienmäßig hergestellte Kettensäge auf den Markt. Das Gerät wurde immer von zwei Personen bedient und konnte nur horizontale Schnitte durchführen.

Stihl baute ein Jahr zuvor die erste Säge die mit einem Elektromotor betrieben wurde.

Später wurden dann Motorsägen hergestellt, deren Schienen um 90 Grad schwenkbar waren. Mit diesen Geräten konnte man liegendes Holz kürzen.

Der im Flugzeugbau entwickelte Membran Vergaser ermöglichte einen lageunabhängigen betrieb von Motorsägen. So entstand die erste Ein Mann Motorsäge. Die Erfindung hat dafür gesorgt, dass sich die Holzernte stark erhöht.

Fazit

Bevor du dir eine Kettensäge beschaffst, musst du wissen welche Arbeiten du erledigen willst. Also handelt es sich eher um kleinere Garten Arbeiten oder um professionelle Fortarbeit?

Du musst deine Motorsäge gut pflegen damit du sie noch weitere Jahre benutzen kannst. Die korrekte Lagerung ist ebenfalls von Bedeutung.

Das wichtigste ist natürlich deine eigene Sicherheit. Du musst wissen wie du das Gerät bedienst ohne dich zu verletzen oder aus dem Gleichgewicht zu kommen. Außerdem raten wir dir an angemessene Schutzkleidung zu tragen. Diese schützt dich vor fiesen Verletzungen.

InhaltsverzeichnisUnsere Top 10 Empfehlungen:Die Akku KettensägeDie Elektro KettensägeDie Benzin KettensägeDie richtige PflegeLagerungZu deiner SicherheitEntstehungFazitShare0Share +10Tweet0

Letzte Aktualisierung am 10.03.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

%d Bloggern gefällt das: