Kostenlos reisen – 7 Wege um kostenlos um die Welt zu reisen kannst

Du möchtest kostenlos reisen und dennoch viel Spaß im Urlaub haben? Dann bist Du bei uns genau richtig. Wir stellen dir 7 kostenlose Tipps vor, wie auch Du fast kostenlos reisen kannst. Du kannst mit einigen simplen Tricks eine Menge an Hotelkosten sparen, ohne an Lebensqualität zu sparen. Wer träumt nicht davon, fast kostenlos nach Amerika reisen zu können. Oder vielleicht lieber eine Reise fast kostenlos nach Australien? Mit unseren 7 Tipps hast Du die Möglichkeit dazu.

Tipp 1 – Du musst flexibel sein

Du hast dank Deines Jobs oder Deiner familiären Situation die Möglichkeit, reisen zu können, wann auch immer Du möchtest? Dann hast Du gegenüber anderen schon einen riesigen Vorteil und kannst eine Menge Geld sparen. Wir wissen ja alle, dass die Ferienzeit die teuerste Zeit ist, um in den Urlaub zu fahren. Hast Du aber noch keine Kinder und bist somit nicht auf die Schulferien angewiesen, bist Du nicht an ein bestimmtes Reisedatum gebunden. So kannst Du eine große Menge an Geld sparen. Denn verschiedene Schnäppchenportale im Internet haben die unterschiedlichsten Angebote für Dich auf Lager. Zum Beispiel ein Trip in die Karibik für zwei Wochen für unter 1000 Euro inklusive Flug oder auch eine Kreuzfahrt für unter 200 Euro. All diese Schnäppchen kannst Du bekommen, wenn Du nicht auf ein bestimmtes Reisedatum angewiesen bist. Außerdem kannst Du auch noch durch Lastminute-Angebote eine Menge an Geld sparen.

Tipp 2 – Work and Travel

Du kennst vielleicht das Problem. Es ist mal wieder Zeit für den Urlaub, jedoch ist Dein Bankkonto mal wieder leer? Aus der Traum für den Urlaub. Denn maximal Balkonien ist drin. Stimmt nicht! Auch wenn Du nicht für Deinen Urlaub gespart hast, kannst Du einen traumhaften Urlaub verbringen. Denn das beliebte Work and Travel sorgt dafür, dass Du fast kostenlos reisen kannst. So kannst Du Dir auf Deinem Reise-Trip im Ausland selbst Geld dazuverdienen und Dir dadurch den Aufenthalt ermöglichen. Beliebte Modelle sind hier unter anderem als Au Pair, als Animateur, als Barkeeper oder auch als Reiseführer. Letzteres ist natürlich nur dann zu empfehlen, wenn Du das Land schon sehr gut kennst. Jedoch lässt sich damit wohl das meiste Geld verdienen. Ein besonderer Tipp von uns ist das Work & Travel Visum. Mit diesem Visum kannst Du bis zu 12 Monate im Ausland leben und dort Geld verdienen. Voraussetzung ist lediglich, dass Du nicht über 35 Jahre alt bist. Mit diesem Visum kannst Du unter anderem in Australien, in Neuseeland oder in Kanada arbeiten. Auch die USA bietet ein ähnliches Visum an, wo Du jedoch eine etwas andere Genehmigung benötigst.

 

 

Tipp 3 – Flüge umsonst bekommen – Ja das geht

Du möchtest komplett kostenlos reisen und auch Deine Flüge umsonst bekommen? Auch hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Und nein, diese Möglichkeit ist nicht nur Geschäftsreisenden vorbehalten, welche durch tausende Bonusmeilen einen Freiflug ergattern. Auch „normale“ Menschen können Flüge umsonst bekommen. Zum Beispiel bieten viele Airlines Extrameilen bei Sonderaktionen an. Für den Abschluss eines neuen Zeitung-Probe-Abos, für die Eröffnung von einem neuen Bankkonto oder auch für den Abschluss einer neuen Versicherung kannst Du Bonusmeilen bekommen. Selbst beim Shoppen kannst Du Bonusmeilen bekommen. Ein gutes Beispiel hier ist das Lufthansa Programm „Miles & More“. Hier kannst Du Dir für Deine Payback Punkte auch Meilen holen. Du siehst also, dass es relativ einfach ist, Flüge umsonst zu bekommen. Halt einfach mal die Augen offen, Du wirst verschiedene Möglichkeiten entdecken.

 

Tipp 4 – Couchsurfing

Gerade in den letzten drei bis vier Jahren ist es immer moderner geworden. Das sogenannte Couchsurfing ist in aller Munde. Hier schläfst Du nicht in teuren Hotelzimmern, sondern nächtigst bei Privatpersonen. Und das völlig umsonst. Hier gibt es verschiedene Netzwerke, wo Leute auf der gesamten Welt einen Platz zum Schlafen in ihrer Wohnung anbieten. Manchmal sind es nur ein Sofa oder eine Luftmatratze, manchmal aber auch ein eigenes Zimmer. So wird der Urlaub zum richtigen Abenteuerurlaub. Du sparst so eine Menge Geld und lernst gleichzeitig auch noch viele Menschen kennen. Einziges Manko ist, dass Du nicht immer von kompletter Reinlichkeit ausgehen kannst.

 

 

Tipp 5 – Wwoofing

Wwoofing – bitte was? Wwoofing ist ein neuer Trend, wo Du in Deinem Urlaub auf einer Farm arbeitest und für Deine Arbeit Kost und Logis bekommst. So kannst Du vielleicht auf einer Farm in Thailand arbeiten und dort Mangos ernten. Oder vielleicht Pferde in Südafrika pflegen. Das Prinzip hinter dieser Methode ist relativ einfach. Als Freiwilliger hilfst Du auf ökologischen Höfen und bekommst dafür als Dankeschön eine Übernachtung und die Verpflegung umsonst. Wir finden, dass man das unbedingt mal ausprobieren sollte, da Du hier viele Kulturelle Einblicke bekommen wirst.

 

 

 

Tipp 6 – Housesitting

Du möchtest einmal in deinem Leben in einer tollen Luxusvilla leben, hast jedoch bisher nicht das Geld dafür gehabt? Das können wir verstehen, jedoch haben wir hier etwas ganz tolles für Dich. Dieses Modell nennt sich Housesitting. Hier passt Du nicht auf Babys auf, sondern eben auf Häuser. Gerade wohlhabende Menschen möchten wen haben, der auf ihre Luxusvilla aufpasst, während sie selbst gerade Urlaub machen. Vielleicht kommst auch Du mit dieser Möglichkeit dazu, endlich mal Urlaub in einer Luxusvilla zu machen. Probiere es doch einfach einmal aus.

 

 

Tipp 7 – Vergleiche die Preise

Unser 7. Spartipp ist das Vergleichen von Preisen. Du musst hierzu natürlich nicht mehr wie früher in das Reisebüro fahren, sondern kannst die verschiedenen Online-Portale nutzen, um die verschiedenen Preise untereinander zu vergleichen. Hier solltest Du jedoch aufpassen. Viele Portale möchten Dir zusätzlich verschiedene Dinge verkaufen. Zum Beispiel Versicherungen und andere Sachen, die Du eventuell gar nicht benötigst. Daher immer Vorsicht genießen, wenn Du Online buchst.

Fazit – 7 Tipps zum kostenlos reisen.

Wie Du sehen kannst, gibt es verschiedene Möglichkeiten, um kostenlos reisen. An sich sind die Methoden alle relativ einfach und Du kannst auch verschiedene Möglichkeiten untereinander kombinieren. Deinem fast kostenlosen Urlaub in Australien oder vielleicht doch Amerika steht also nichts mehr im Wege.

 

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: