Werkbank - Was du vor dem Kauf unbedingt wissen musst!

Egal ob du in einer Werkstatt arbeitest oder ein Hobby Handwerker bist, ein Mann ohne eine Werkbank ist einfach kein Mann. Eine qualitative Werkbank ist sehr nützlich wenn es darum geht arbeiten im Eigenheim oder im Garten zu verrichten. Deshalb gehört die Werkbank in jedem Haushalt und in jede Werkstatt. Was du vor dem Kauf unbedingt wissen musst und wo du am besten sparen kannst erfährst du in diesem Beitrag!

Welche Apparatur braucht meine Werkbank?

Wichtig ist, dass eine Werkbank hochwertig verarbeitet ist. Meistens bekommt man qualitativ hochwertige Produkte wenn man etwas tiefer in die Tasche greift. Das heißt, du solltest beim Kauf nicht in der falschen Ecke sparen. Achte also darauf, dass die Bank gut verarbeitet wurde und, dass es sie aus gutem Material besteht.

Werkbank

In vielen Fällen besteht die Grundkonstruktion aus Stahl und die Platte besteht aus sehr stabilem Holz. Das ist aber nicht immer der Fall. Es ist durchaus Möglich, dass eine stabile Werkbank mal aus anderen Materialien besteht.

Die meisten Leute verstehen unter "Werkbank" einfach eine Oberfläche welche zum arbeiten gedacht ist.

Meistens verfügt eine Werkbank aber auch über viele Extras. Zum Beispiel ist es möglich, dass sie über Schubladen verfügt um wo man Werkzeuge verstauen kann. Die Bank kann aber auch über andere nützliche Dinge verfügen wie beispielsweise ein Schraubstock.  Wofür Du dich letztendlich entscheidest hängt ganz von Deinem Geschmack ab.

Verschiedene Arten

Nicht nur die Form, sondern auch die Apparatur unterscheidet sich je nach Hersteller der Werkbank. Am berühmtesten sind die Werkbänke die man einfach zusammenklappen kann, da das Transportieren dieser Tische einfach ist und man die Bank einsetzen kann wo man will.

Außerdem ist diese Bank sehr günstig zu kriegen. Auch beliebt sind die sogenannten Hobelbänke. Besonders eignen sich diese für Tischlerarbeiten. Mit einer Klemm-Werkbank kann man ganz leicht Objekte einklemmen und diese anschließend bearbeiten.

Im Grunde genommen unterscheidet man auch zwischen Holz und Metall Werkbänken. Die Holz Variante ist in der Beschaffung sehr günstig und leichter aufzubauen als Bänke aus Metall.

Am besten eignet sich ein Arbeitstisch aus Holz, wenn du beim arbeiten keine hohen Temperaturen verursachst wie zum Beispiel beim schweißen.

Einsatzbereich

Hobel- und Werkbänke sind überall verwendbar und sehr pflegeleicht. Auch die Reparatur ist ganz simpel, denn die Einzelteile sind leicht auszuwechseln. Eine Werkbank bleibt langlebig wenn sie regelmäßig gepflegt wird.

Man darf auch nicht vergessen, dass eine saubere und vor allem qualitativ hochwertige Werkbank sehr gut beim Kunden ankommt. Es verleiht Deiner Arbeit oder deiner Werkstatt eine gewisse Seriosität.

Eine gebrauchte Werkbank kaufen?

Eigentlich spricht nichts dagegen sich eine gebrauchte Werkbank zu kaufen. Bei einem gebrauchten Arbeitstisch kannst Du dir so gut wie sicher sein, dass die Oberfläche abgenutzt ist. Das ist ja auch völlig normal weil drauf gebohrt, gesägt, gehämmert, geschleift und geschraubt wird.

Worauf du beim Kauf aber unbedingt achten solltest sind die Beine des Tisches. Achte darauf, dass die Beine standfest und möglichst gerade sind. Vor allem würde ich nicht empfehlen einen gebrauchten Arbeitstisch zu kaufen, der selbst gebaut wurde.

Wo finde ich die beste Werkbank?

Wenn Du dir eine Werkbank kaufen willst bieten sich erstmal zwei Möglichkeiten. Entweder Du kaufst dir deinen Arbeitstisch im nächsten Baumarkt oder im Internet. Im Internet kriegst du deinen Tisch nicht nur günstiger, sondern hast auch eine viel größere Auswahl an Werkbänken und du kannst dir die Bank bequem nachhause schicken lassen.

Wie hoch sind die Kosten?

Natürlich ist es wichtig den ungefähren Preis eines Arbeitstisches zu kennen, bevor man sich einen beschafft. Natürlich hängt es davon ab womit die Bank ausgestattet ist, aus welchem Material sie besteht und welche Extras sie hat. Deshalb schwangt der Preis von Tisch zu Tisch. Konkret gesagt bewegt sich der Preis im Zwei und Dreistelligen Bereich.

Benutzt Du eine Werkbank ausschließlich Privat reicht eine günstige Variante völlig aus. Arbeitest Du aber Professionell mit der Werkbank so kannst Du ruhig bis zu 2.000€ ausgeben, denn es wird sich mit Sicherheit lohnen.

Was ist das überhaupt?

Es handelt sich um einen Tisch der vor allem in handwerklichen Berufen benutzt wird. Doch auch Haushalte brauchen so einen Tisch. Einige dieser Tische unterscheiden sich nach ihrem Einsatzbereich. Zum Beispiel benutzt ein Tischler nicht immer den selben Arbeitstisch wie ein Kfz-Mechatroniker.

Worauf du achten musst

Werkbank

Natürlich sollte man an erster stelle darauf achten, dass der Arbeitstisch stabil und bequem ist. Wer regelmäßig Teile und Stoffe bearbeitet sollte auch auf den Komfort achten.

Benötigst du einen Arbeitstisch für Zuhause, empfehlen wir einen tragbaren und klappbaren Arbeitstisch. Wenn der Tisch aber in der Werkstatt gebraucht wird solltest du dir einen festen Arbeitstisch zulegen. Jeder der einen handwerklichen Beruf betreibt muss sich eines Tages seinen eigenen Arbeitstisch zulegen.

Es gibt viele verschiedene Arten von Arbeitstischen. Einige Arbeitstische sind für Eine Person gedacht, andere für Zwei und andere sind für Gruppenarbeiten gedacht.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: